Schriftgrösse wählen:

Schriftgröße wählen: 

Hans Fronius

Hans Fronius

geboren am 12. September 1903 in Sarajevo, gestorben am 21. März 1988 in Mödling war ein bedeutender österreichischer Maler, Graphiker und Illustrator.

Als 10-jähriger wurde Hans Fronius Augenzeuge des Attentats auf den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand, dies wirkte sich prägend auf sein Leben und Schaffen aus.

1922 – 1928 Akademie der bildenden Künste Wien

Studienreisen nach Italien, Deutschland, Holland, Dänemark und Frankreich.

1931 – 1964 als Kunsterzieher tätig

1964 – 1988 intensive Schaffensphase als freier Maler

Hans Fronius gehörte der Kunstrichtung des expressiven Realismus an. Mit viel Phantasie und spontanem Gestus gestaltete er Gemälde und Graphiken die durch ihre Erzählkraft bestechen.

Seine Themen reichen von Natur- und Städtebildern bis hin zu Porträts und literarischen Motiven.

Auszeichnungen

• 1966 Großer Österreichischer Staatspreis für Bildende Kunst

• 1968 Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien

• Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse

• Großes Goldenes Ehrenzeichen des Bundeslandes Niederösterreich

• Großes Goldenes Ehrenzeichen des Landes Steiermark

• 1974 Würdigungspreis des Landes Steiermark für bildende Kunst

• 1981 Gutenberg-Preis der Stadt Leipzig

• 1983 Lovis-Corinth-Preis