Schriftgrösse wählen:

Schriftgröße wählen: 

Roman Scheidl

Roman Scheidl

  • 1949    Geboren am 29. Juni in Leopoldsdorf/Niederösterreich.
  • 1955    Übersiedlung der Familie nach München. Der Vater ist                 Filmjournalist.
  • 1961    Der Zwölfjährige will Maler werden. Wohnort: zunächst München, dann Berlin, Amsterdam und Wien.
  • 1964    Rückkehr nach Wien. Scheidl beginnt in der Musikgruppe THE ODDS zu spielen, die Sänger sind Willi und Lukas Resetarits.
  • 1968    Matura
  • 1969    Beginn des Grafikstudiums an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Professor Max Melcher.
  • 1971    Erste Reise nach Stockholm, Beginn der Tagebuch-aufzeichnungen.
  • 1972–75    Erste große Weltbildradierungen. Das NOAH-TRIPTYCHON, KINDERSPIELE und HAUSEINSTURZ entstehen. Ausstellungsreisen nach New York, Köln und in die Schweiz.
  • 1976    1.Einzelausstellung HAUSEINSTURZ – Niedergang einer Hochkultur, Graphische Sammlung Albertina, Wien.
  • 1978/79    Erster längerer Aufenthalt in Zürich. Begegnung mit der Schweizer Tänzerin und Choreografin Bettina Nisoli.
  • 1980    Ausstellung WELTBILD in Stockholm. Großformatige Zeichnungen entstehen.
  • 1981    1. Preis bei der Triennale von Grado, Es entstehen die allerersten Tuschpinselzeichnungen.
  • Teilnahme an der Ausstellung NEUE ÖSTERREICHISCHE MALEREI I im Joanneum, Graz.
  • 1982    Übersiedlung in die Schweiz, Gründung eines Züricher Ateliers. Tanzstücken von Bettina Nisoli. Rhythmus und Tanz beginnen die Bildwelt zu beeinflussen.
  • 1983    Teilnahme an der Ausstellung NEUE ÖSTERREICHISCHE MALEREI in der Neuen Galerie in Linz.
  • Zweite Einzelausstellung ZWISCHEN WELTBERG UND SINTFLUT in der Graphischen Sammlung Albertina in Wien,
  • 1984 – Einzelausstellung BILDERSTÜRMER in Zürich. Längerer Aufenthalt in New York.
  • 1985    Präsentation großer ARBEITEN AUF PAPIER in der Kunsthalle Winterthur.
  • 1986    Ausstellungsberichte für die österreichische Kulturzeitschrift PARNASS mit einem Artikel über die Skulpturenausstellung von Harald Szeemann SPUREN, SKULPTUREN UND MOMENTE IHRER PRÄZISEN REISE im Kunsthaus Zürich.
  • Zusammen mit Bettina Nisoli und ihrem Tanzensemble entwickelt Scheidl eine Live-Lichtzeichnung für die Bühne. Zahlreiche Tourneen in Europa folgen.
  • 1987    Große Themenausstellung ZWÖLF RÄUME im Frauenbad in Baden bei Wien, die bereits die Tendenz zum Gesamtkunstwerk zeigt.
  • 1990    Gründung des TAMAMU Ensembles (Tanz, Malerei, Musik – Verein zur Förderung multimedialer Bühnenkunst).
  • 1992    Aufnahme des Buser-Blocks (36 Zeichnungen) in die Grafische Sammlung des Kunsthauses Zürich.
  • Zusammen mit dem Winterthurer Keramiker Felix Vogler entwickelt Scheidl TE-RO- und TAMAMU-Kollektionen.
  • Scheidl bezieht eine Wohnung in Paris und beginnt die französische Malerei zu studieren. Zeichenserien und Leporellos mit dem Titel FRAUEN VON PARIS und KUNST UND MODE entstehen.
  • 1993    RETROSPEKTIVE von Roman Scheidls zeichnerischem Werk in der Neuen Galerie der Stadt Linz.
  • 1994    Neuerlicher Aufenthalt in Paris. Entstehung der Lithografie-Buchkassette PARIS DANSE.
  • Live-Performance TANZENDE OBJEKTE mit Bettina Nisoli im Kunstmuseum Winterthur.
  • 1995     Performancetouren nach Zürich und Paris.
  • Ausstellung der Tage- und Reisebücher in Zürich.
  • 1996    Tod von BETTINA NISOLI in Wien. Scheidl übernimmt das Studio Sonnenhof.
  • 1997    Begegnung mit der Biologin und Malerin KATHARINA PUSCHNIG. Beginn einer künstlerischen Zusammenarbeit. BRAND im Wiener Atelier Sonnenhof. In der Werkstatt Kurt Zein entsteht die Radiersuite FLIEGENDE BLÄTTER.
  • Scheidl veranstaltet mit dem TAMAMU Ensemble die Aufführung DER TANZENDE PINSEL in der Virgilkapelle in Wien.
  • 1998    Die Kunsthalle Krems zeigt den Zyklus FLIEGENDE BLÄTTER.
  • Mit dem Kameramann Raphael Barth entsteht der 1.Videofilm DER TANZENDE PINSEL.
  • 1999    Bücher-Ausstellung BUCHZEIT im Prunksaal der Nationalbibliothek Wien zusammen mit dem Maler Turi Werkner, (300 Reisetagebücher, Künstlerbücher und Malbücher von Scheidl und Werkner.  
  • Reise nach Hongkong verbunden mit einer Ausstellung.
  • Das Buch FÜNF FREIHEITEN erscheint im Verlag Welz/Salzburg.
  • 2000    Ausstellung FIVE FREEDOMS in der Galerie Futura in Stockholm mit Performance.
  • Neue Performanceabende DAS LEBEN ZEICHNET und DIE KELLER DER NACHT,
  • Live-Zeichnung des Bühnenbilds im Stück JEDERMANN, unter der Regie von Klaus Fischer.
  • 2001    Ausstellungsreisen nach Abu-Dhabi, Dubai und Marrakesch.
  • 2002    Fernsehfilm für den TV-Sender Bayern Alpha MULTIMEDIAMALER ROMAN SCHEIDL.
  • Performancereihe PAPERNET.
  • Veröffentlichung des Buchs BRUSHSTROKE – PINSELSCHRIFTEN im Verlag Bibliothek der Provinz.
  • 2003    Erste große JAPAN-REISE mit einer Ausstellung in Tokyo und der Performancereihe TAMAMU CAFÉ. Veröffentlichung des Japanischen Reisetagebuchs  EINE REISE NACH JAPAN.
  • 2004    Ausstellung in Eva Livijns Galleri Futura in Stockholm.
  • Zwölf Fernsehfilme zu den Texten von Axel Cortis SCHALLDÄMPFER für den TV-Sender Bayern/Alpha, zusammen mit Katharina Puschnig und Gerald Frey.
  • 2005    Achtwöchige Japantournee mit dem TAMAMU Ensemble. Auftritte an der Expo 2005 in Aichi, an der Keio Universität in Tokyo, in Tsukuba, Noda, Nango und Hachinoe. 7 weitere Zeichenfilme in Zusammenarbeit mit Katharina Puschnig und Gerald Frey.
  • 2006    Festival SOLYSOMBRA – BEWEGUNGWIRDGESTALT in Velden, Kärnten.
  • Malerei und Performance. Ausstellung BILDER DES POETEN in der Galerie Welz, Salzburg.
  • 11 Zeichenfilme für den TV-Sender Bayern Alpha.
  • 2007    WELTBILDER, Zeichnungen im Kubin Haus Zwickledt.
  • TAMAMU CAFÉ Vol. II im ORF RadioKulturhaus Wien. 9 Zeichenfilme für den TV-Sender Bayern Alpha. KULTURFESTIVAL, TAMAMU in der Stadthalle von Balingen (D).
  • 2008    Das Buch DIE MALERFALLE erscheint im Verlag Bibliothek der Provinz, 30 Jahre Malerei.
  • Ausstellung NACH 1970, Österreichische Kunst aus der Albertina, Albertina Wien.
  • Ausstellung und Performance DAS OFFENE AUGE mit Katharina Puschnig, Galerie Artmark, Spital am Phyrn. Ausstellung BÜCHER mit Buchta, Waske und Werkner in Wien, Galerie.
  • 9 neue Zeichenfilme für den TV-Sender Bayern Alpha.
  • 2009    Ausstellung INTERMEZZO Galerie Artmark, Wien.
  • Live-Zeichnung SOMMERNACHTSTRAUM, von Mendelssohn-Bartholdy, mit den WIENER PHILHARMONIKERN.
  • 9 Zeichenfilme für den TV-Sender Bayern Alpha.
  • 2010    Ausstellung DER WANDEL DER DINGE Galerie in der Schmiede, Pasching.
  • ÖSTERREICHISCHE KUNST IN BILDERN UND GESPRÄCHEN, Sammlung der Oesterreichischen Nationalbank, Verlag Brandstätter, Wien.
  • MULTIPLE MATTERS, Künstlerhaus.
  • Ausstellung und Performance WIENER BLUT mit Katharina Puschnig, Galerie KUNSTBLICK, Balingen.
  • TRAKL UND DIE ROMANTIKER Ausstellungspavillon/Vogelhaus/Mirabellgarten, Salzburg.
  • HOKUSAI & ROMAN SCHEIDL, Hundert Ansichten des Berges Fuji, Galerie Welz, Salzburg.
  • 9 neue Zeichenfilme für den TV-Sender Bayern Alpha.
  • 2011    REALITÄT UND ABSTRAKTION 1 Museum Liaunig, Neuhaus.
  •     A-WAY, Kunsthaus Horn, Künstlerreisetagebücher.
  •     DIE 80-ER: NEUE MALEREI COLLECTED#1, im tresor, Kunstforum Wien.
  •     ALBERTINA CONTEMPORARY, Albertina Wien.
  •     ROMAN SCHEIDL & HOKUSAI, Galerie Artmark, Wien.
  •     DER DUFT DER FRAUEN, Galerie Kunstblick, Balingen.
  •     PAINTINGS AND VISIONS, Galleri Futura, Stockholm.
  •     8 Zeichenfilme für den TV-Sender Bayern Alpha.
  • 2012    FLASHDANCE - Die Sinnlich-Freche Kunst der 80er Jahre, DOK St. Pölten.
  •     SECHS IN EINEM BUCH Galerie 3, Klagenfurt.
  •     DIE WELT DES ROMAN SCHEIDL, Galerie Schafschetzy, Graz.
  •     EMOTION und ELEGANZ, Galerie Welz, Salzburg.
  •     6 Zeichenfilme für den TV-Sender Bayern Alpha.
  • 2013    ZEICHNEN ZEICHNEN Künstlerhaus Wien, Beteiligung
  • JAPAN DIE FRAGILITÄT DES DASEINS Beteiligung mit 40 Hokusai-Zeichnungen. Leopoldmuseum, Wien.
  • HL. LEOPOLD, 
NÖ Landesmuseum St. Pölten, Beteiligung.
  • ZWEI WELTEN mit TAMAMU Performance und Katharina Puschnig, Galerie in der Schmiede, Pasching.
  • 10 Zeichenfilme für den TV-Sender Bayern Alpha.
  • 2014    AEIOU - ÖSTERREICHISCHE APEKTE Museum Würth, Künzelsau, Beteiligung  
  • DIE SIEBZIGER JAHRE Museum MUSA, Wien, Beteiligung.
  • ZWEI WELTEN Roman Scheidl und Katharina Puschnig Galerie in der Schmiede, Pasching.  
  • ART ROOM WÜRTH AUSTRIA, Bilder und Zeichnungen aus drei Jahrzehnten, Böheimkirchen.
  • WAR WAS Roman Scheidl und die Künstlergruppe CELLE. Heeresgeschichtliches Museum, Wien.
  • Roman Scheidl ARBEITEN AUF PAPIER Stadtmuseum Bruneck/Museo Civico Di Brunico, Südtirol
  • ZWEI WELTEN Roman Scheidl und Katharina Puschnig, Artothek, Krems.
  • 2015    DIE VERDICHTETE ZEIT, Compressing Time, Roman Scheidl, Verlag der Bibliothek der Provinz.
  • Buchpräsentation und Ausstellung des Frühwerks (1969-1983) in der ALBERTINA, Wien.
  • 2016    DAS SCHÖNE UND DAS SCHRECKLICHE, Galerie am Schillerplatz, Wien.
  • TREFFPUNKT KULTUR, Roman Scheidl, im ORF-Studio Gespräch mit Dr. Johannes Jetschgo, ORF Zentrum Linz.
  • MEINE FREUNDE –DIE BILDER, TAMAMU- Performance mit Katharina Puschnig, Galerie in der Schmiede, Pasching.
  • 2017    MENSCHENBILDER, Österreichischer Rundfunk Ö1, Gestaltung: Petra Herczeg, Rainer Rosenberg.
  • FLIEGENDE BLÄTTER (Zeichnungen aus Paris, Zürich, Tokio und Wien), Museum Angerlehner, Thalheim/Wels.
  • KONTINUITÄT UND BRÜCHE (Wege der neuen Malerei der 1980er-Jahre) Museum Liaunig, Neuhaus, Beteiligung.   
  • 2018    AUF DER SUCHE NACH DER VERLORENEN MALEREI, Roman Scheidl, Verlag Bibliothek der Provinz, Präsentation mit Live-Zeichnung, Kleine Galerie, Wien.
  • CELLE.QUART (Die vier kunstreichen Brüder) in der Kunsthalle DIE SCHÖNE, Wien.
  • 2019         ROMAN SCHEIDL (Neue Bilder und Zeichnungen) Galerie Welz, Salzburg.
  • DIE WELT IST NUR EIN PINSELSTRICH, Galerie in der Schmiede, Pasching
  • DIE WELT IST NUR EIN PINSELSTRICH, Neuerscheinung, Verlag, Bibliothek der Provinz